Letzte Kommentare

Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
ich hab die seite eben erst gefunden, weil ich an der uni
ruhrpod 6 – Hier und Jetzt
Gosch ist tot. Ich dachte hier kommt was. Oder ist die Sei
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
Was soll das, "I thelen"? Das tut nichts zur Sache. Intere
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
liebe sabine. du bist doch gar keine sabine. du bist doch
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
was soll denn daran bedenkenswert sein? dass peymann sagt,
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
Das sind doch bedenkenswerte Argumente von Claus Peymann,
Kommentar zur Jurydebatte um den 34. Mülheimer
Ja, das ist schade, daß Jelinek keine echte Konkurrenz hat
Kommentar zur Jurydebatte um den 34. Mülheimer
mäandern in Jelineks preigekröntem Stück "Rechnitz". Wie a

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Drei Mülheim-DebütantInnen aus dem letzten Jahr berichten von ihren Erfahrungen mit den Theatertagen

Das hat Mülheim mir gegeben

30. Mai 2009.
Was ist eigentlich dran am Dramatikerschaulaufen in Mülheim? Dass für die Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek eine Einladung zu den Theatertagen eher einen kleinen Baustein in der Erfolgsvita ausmacht, versteht sich (sie hat immerhin schon ihrer zwölf). Dass man auch ohne das Vorspielen an der Ruhr erfolgreich als Theaterautor arbeiten kann, beweist der diesjährige Debütant Lutz Hübner (eingeladen mit seinem 30. Bühnenstück). Aber wie verhält es sich mit denjenigen DramatikerInnen, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen?

weiter...

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Spielpause in Mülheim – eine Reise zu Palmetshofer nach Bochum

Sound, Struktur und Food for Thought

von Christian Rakow

18. Mai 2009. Wie heißt das noch mal bei Ewald Palmetshofer, wenn's Freunde auseinander treibt an den Verzweigungen der Lebenslinien? "Wer wird denn auf eine Reise gehen, ohne die Möglichkeit abzubiegen." Heute war also der erste spielfreie Tag in Mülheim, und wir zweigten erstmals ab, rüber nach Bochum zur "alten Dame" Schauspielhaus. Eine weite Reise ist es nicht (knappe 20km auf der A-40). Auch nicht im übertragenen Sinne.

weiter...