Letzte Kommentare

Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
ich hab die seite eben erst gefunden, weil ich an der uni
ruhrpod 6 – Hier und Jetzt
Gosch ist tot. Ich dachte hier kommt was. Oder ist die Sei
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
Was soll das, "I thelen"? Das tut nichts zur Sache. Intere
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
liebe sabine. du bist doch gar keine sabine. du bist doch
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
was soll denn daran bedenkenswert sein? dass peymann sagt,
Presserundschau zur Jurydebatte und Preisvergab
Das sind doch bedenkenswerte Argumente von Claus Peymann,
Kommentar zur Jurydebatte um den 34. Mülheimer
Ja, das ist schade, daß Jelinek keine echte Konkurrenz hat
Kommentar zur Jurydebatte um den 34. Mülheimer
mäandern in Jelineks preigekröntem Stück "Rechnitz". Wie a

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

geisterfahrer-1295-uebersicLutz Hübner

Geisterfahrer

Zum Inhalt

Ein Haus mit Eigentumswohnungen in einer besser situierten Gegend Hannovers. Harald (Chefarzt) und Silke ("Vollblutmutti") leben schon länger hier. Pitt (Musiklehrer) und Gaby (Psychologin) ebenso. Nun zieht ein neues Ehepaar ein, die Brasilienheimkehrer Johannes (Dozent für Deutsch und Geschichte) und Miriam (Übersetzerin). Man begrüßt sie mit einer Serie von weinseligen Kennenlernabenden. Trotzdem werden die Neuen nicht recht heimisch. Denn das Nachbarschaftsleben bröckelt. Man leidet unter allseitigem Ehefrust, ungleicher Wohlstandsverteilung – und dem Schicksal der ehemaligen Bewohner, des Alkoholikers Jens, der sich mit einem Autounfall selbst umbrachte, und seiner Frau Sabine. "Ein Haus voll schlechter Energie" schildert Lutz Hübner in seinem Stück "Geisterfahrer" und stellt damit Nachbarschaftsutopien der Mittelklasse auf die Probe.

Zum Text – die Stückkritik

Zum Gastspiel in Mülheim – der shorty und die Publikumsdiskussion

Sieben Fragen an Lutz Hübner – die Antworten
 
Uraufführung am Schauspiel HannoverNachtkritik und Kritikenrundschau

Zum Reinschauen – der Trailer


Geisterfahrer
von Lutz Hübner
Uraufführung am 21. September 2008 am Schauspiel Hannover

Regie: Barbara Bürk, Bühne: Anke Grot, Kostüme: Irène Favre de Lucascaz. Mit: Sabrina Ascacibar, Rosa Enskat, Martina Struppek, Peter Knaack, Wolf List.

www.schauspielhannover.de

 


Foto © Matthias Horn