Drucken

Jury zur Vergabe des Mülheimer Dramatikerpreises berufen

Fünf für das beste Stück

20. April 2009. Einen guten Monat nach Bekanntgabe der nominierten Stücke, steht nun auch fest, wer über den diesjährigen Mülheimer Dramatikerpreis, dotiert mit 15.000 Euro, entscheiden wird. Ein Platz in der fünfköpfigem Jury, die nach dem letzten Festival-Gastspiel in einer öffentlichen Debatte über die Preisvergabe diskutiert, ist dabei stets für den Sprecher des Auswahlgremiums reserviert, in diesem Jahr Franz Wille, Redakteur von Theater heute. Die anderen Jury-Mitglieder sind die Regisseurin Felicitas Brucker, die im letzten Jahr ihre Inszenierung von Ewald Palmetshofers "hamlet ist tot. keine schwerkraft" in Mülheim gezeigt hat, der Intendant des Theater Oberhausen Peter Carp, die Leiziger Dramaturgin Heike Müller-Merten und der Theaterkritiker Dirk Pilz von nachtkritik.de.